Die Zukunft der Alten Hansestadt Lemgo wird im Heute und Jetzt gestaltet. Der Innovation Campus Lemgo wirkt direkt auf vier der sechs strategischen Stadtziele. Der Name Alte Hansestadt Lemgo steht für positive Stadtentwicklung und Zukunftssicherung. Der Innovation Campus Lemgo ist das derzeit sicherlich spannendste und weitreichendste Projekt in der Stadt mit einer Strahlkraft deutlich über die hiesige Region hinaus. Das Zusammenspiel von Lehre, Forschung & Wirtschaft, schulischen und außerschulischen Bildungsmöglichkeiten, öffentlichen und privaten Investitionen, sicheren – zukunftsbeständigen Arbeitsplätzen, gewerblicher und industrieller Innovation, in einem attraktivem Wohnumfeld, innerhalb einer Mittelstadt mit historischen Stadtkern und hanseatischer Tradition, mit den vielfältigen kulturellen Angeboten der Region, ist einmalig. Die Alte Hansestadt Lemgo ist deshalb Motor bei der Konzeptionierung, Entwicklung und Umsetzung der städtebaulichen Rahmenbedingungen des Innovation Campus Lemgo. Mit den Partnern Hochschule, Fraunhofer, Kreis Lippe, u.a. Zukunft zu denken und konkret umzusetzen, zeigt welche Stärken in Lippe, Lemgo und der Region OWL vorhanden sind, wenn man diese auf ein gemeinsames Ziel hin bündelt.

www.lemgo.net

Exzellent in der Lehre, stark in der Forschung – die Hochschule Ostwestfalen-Lippe hat in den vergangenen Jahren einzigartige Lehrangebote und herausragende Forschungsaktivitäten entwickelt. Mit den drei Standorten in Lemgo (Schwerpunkt Ingenieurwissenschaften und Life Science), Detmold (Architektur und Bauen) und Höxter (Landschaft und Umwelt) und dem Studienort Warburg (BWL für KMU) ist sie fest in der Region Ostwestfalen-Lippe verankert. 6.700 Studierende absolvieren in 44 Bachelor- und Masterstudiengängen ein Studium mit hohem Praxisbezug und der Möglichkeit zur kooperativen Promotion.

Der Praxisbezug während des Studiums ist das Markenzeichen in der exzellenten Ausbildung an der Hochschule OWL. Mit einem Drittmittelvolumen von über 10 Mio. Euro gehört sie zu den 10 forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands. Kooperation mit der Wirtschaft ist dabei eine wichtige Basis für ihren Erfolg.

Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation (IOSB-INA) ist die Hochschule eine der tragenden Säulen im Spitzencluster „Intelligente technische Systeme OstwestfalenLippe (it’s OWL)“. Seit 2016 bietet die gemeinsam betriebene SmartFactoryOWL (www.smartfactory-owl.de) auf dem Campus Lemgo eine reale Forschungs- und Demonstrationsplattform mit einem Fokus auf den Mittelstand.

www.hs-owl.de

Das 2010 gegründete CIIT ist Deutschlands erstes Forschungs- und Entwicklungszentrum im Bereich der industriellen Automation. Unter einem Dach arbeiten und forschen hier voneinander unabhängige Unternehmen der Privatwirtschaft und renommierte Forschungsinstitute an der Verknüpfung von Informations- und Automatisierungswelt.
 
Seit sechs Jahren wird auf dem Lemgoer Campus Industrie 4.0 in die Praxis umgesetzt. Nicht nur die bisherigen Treiber und Akteure aus Forschung und Industrie, auch Start-up Unternehmen profitieren von der Zusammenarbeit und einem umfassenden Technologie- und Knowhow-Transfer im CIIT.
Inmitten der Technologieregion Ostwestfalen-Lippe (OWL), hat sich das CIIT eine ideale Basis für den Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft geschaffen. Die Partner des CIIT eint das gemeinsame Interesse, neue Ideen in Forschungsprojekten zu entwickeln, wodurch Innovationen entstehen, mit denen Unternehmen auch in Zukunft am Markt erfolgreich sein können.
 
Für seine besonderen Kooperationsformen hat das CIIT bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten. ‚Ausgewählter Ort im Land der Ideen’, ‚Germany at its best’, und ‚Ort des Fortschritts’ sind nur ein Teil davon.

Mit der Gründung der Gesellschaft CIIT e.V. wurden die Weichen gestellt für den weiteren Ausbau zu einem führenden Kompetenzzentrum im Bereich der intelligenten Automation. Damit bekommt die Technologieregion OWL mit dem CIIT in Lemgo eine Adresse für dieses Zukunftsfeld.

Für eine zwar ländliche, aber wirtschaftlich sehr starke Region wie Lippe sind Fragen zur Zukunftsfähigkeit existenziell. Die Grundvoraussetzung ist ein optimales Bildungsangebot, aus dem sich wesentlich das Innovationspotenzial eines Wirtschaftsraumes ergibt, das den Beschäftigungsgrad und das Wirtschaftswachstum bzw. den Wohlstand vor Ort entscheidend prägt. Deshalb begleiten das Zukunftsbüro und der Bildungsbereich des Kreises Lippe intensiv diesen Entwicklungsprozess und gestalten direkt die inhaltliche Entwicklung der Berufskollegs, der Lipperlandhalle und anderer Organisationen auf dem Campus.

Somit bildet der Innovation Campus Lemgo einen wesentlichen Meilenstein im Zukunftskonzept 2025 des Kreises Lippe und in der Gestaltung unserer gesamten Region Ostwestfalen-Lippe.

Der Innovation Campus Lemgo zeichnet sich durch ein Netzwerk sehr unterschiedlicher Akteure aus, die die Attraktivität des gesamten Quartiers stärken, den Technologietransfer beschleunigen und die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Wirtschaft verbessern wollen. Einer der weniger bekannten, aber sehr wichtigen Netzwerkakteure ist dabei der Eigenbetrieb Schulen des Kreises Lippe (EBS) mit seinen Bildungseinrichtungen am Standort Lemgo - dem Hanse-Berufskolleg, dem Lüttfeld-Berufskolleg, dem Handwerksbildungszentrum und dem Technologiezentrum Kunststoff - sowie der Lipperlandhalle, einem multifunktionalen Sport-, Kultur- und Veranstaltungszentrum.

www.kreis-lippe.de

Unter diesem Leitziel "Bildung gemeinsam verantworten" wird seit August 2008 im Kreis Lippe die Idee eines regionalen Bildungsnetzwerks in die Tat umgesetzt. Beteiligte aus Kammern, Hochschule, Unternehmen, Bildungsträgern, Stiftung, Wirtschaftsförderung, Theater, Agentur für Arbeit, Netzwerk Lippe und Kreis Lippe bis hin zu engagierten Privatpersonen arbeiten hierzu in der seit Herbst 2008 gegründeten Bildungsgenossenschaft Lippe Bildung eG mit. Diese bundesweit bislang einmalige Form der Zusammenarbeit wird ergänzt durch die Arbeit des Bildungsbüros. Auf der Grundlage einer Kooperationsvereinbarung zwischen den Städten und Gemeinden, der Bezirksregierung sowie des Kreises Lippe binden die Beteiligten die staatlich-kommunalen Interessen in das gemeinsame Bildungsnetzwerk mit ein. Bildungsbüro und Bildungsgenossenschaft arbeiten eng zusammen und geben jährlich ein gemeinsames Arbeitsprogramm heraus. Wir laden Sie herzlich ein, sich auf unseren Seiten über die aktuellen Aktivitäten zu informieren und bei Interesse in einzelnen Projekten mitzuarbeiten oder neue Anregungen zu geben.

www.lippe-bildung-eg.de

Das Fraunhofer IOSB-INA in Lemgo ist einer von vier Standorten des Fraunhofer Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (kurz: IOSB) mit dem Fokus auf industrielle Automatisierungstechnologien. Seit Anfang 2012 wird es inmitten von Ostwestfalen-Lippe zum deutschlandweit ersten Fraunhofer-Anwendungszentrum mit Unterstützung des Landes NRW im Einklang mit den Zielen des Spitzenclusters it's OWL ausgebaut. Im Mittelpunkt der Forschungsarbeiten der Lemgoer Wissenschaftler stehen kognitive Verfahren in der industriellen Automation auf der Grundlage vernetzter eingebetteter Systeme. Die erarbeiteten Lösungen sollen den Menschen bei der Arbeit mit den komplexer werdenden technischen Systemen unterstützen.

www.iosb-ina.fraunhofer.de